Barrierefreie Bäder sind längst nicht nur etwas für Menschen im fortgeschrittenen Alter. Komfort und Ästhetik machen sie vielmehr auch für jüngere Wohnungs- oder Hausbesitzer attraktiv. Von ihrem Namen sollte sich hierbei niemand täuschen lassen, denn längst hat ein modernes barrierefreies Bad nichts mehr gemein mit den klinisch sterilen und rein zweckmäßigen Wasch- und Toilettenräumen in Krankenhäusern oder Pflegeheimen. Vielmehr bietet ein barrierefreies Bad zahlreiche Vorteile, von denen Jung und Alt gleichermaßen profitieren.

Ein barrierefreies Bad hat viele Vorteile

Schon jetzt von einem neuen Bad profitieren und im Alter nicht mehr umbauen müssen – diese positive Möglichkeit gehört ohne Zweifel zu den wichtigsten Vorteilen, die Ihnen ein barrierefreies Bad bietet. Von einem erfahrenen Badberater konzipiert, mit moderner Technik ausgestattet und durch ein zuverlässiges Handwerkerteam errichtet, erfüllt ein barrierefreies Bad von Heute sämtliche ästhetischen Ansprüche zeitgemäßer Badgestaltung. Es verschafft Ihnen eine Wohlfühlatmosphäre, sorgt im Alltag für Entspannung und bringt in jeder Lebensphase Annehmlichkeiten für viele körperliche Gegebenheiten und Situationen mit sich. Ein solches Bad bleibt bis hinein ins hohe Alter ein Raum, in den man gerne geht – und in dem man sich rundum sicher fühlt!

Das barrierefreie Bad von heute ist flexibel und ästhetisch gestaltet

Neue Formen von sanitären Einrichtungen sind sehr flexibel und ästhetisch. Dank des großen Angebots an verfügbaren Armaturen, Toiletten, Waschtischen, Duschkabinen und Badewannen lässt sich ein barrierefreies Bad flexibel und komfortabel gestalten, welches genau auf die Wünsche und Bedürfnisse des Nutzers zugeschnitten ist. Die Vorzüge eines solches Bades beschränken sich dabei keineswegs auf eine Erleichterung des Lebens bei Älteren Menschen. Vielmehr machen sie sich beispielsweise auch bei Sportverletzungen, Unfällen oder zeitweisen Krankheiten in jungen Jahren bezahlt. Überdies sorgt der rutschfeste Boden in einem entsprechend konzipierten Bad für mehr Sicherheit im Alltag. Viele Pluspunkte also, für die Schaffung eines barrierefreien Bades!

 

Das sollten Sie in Sachen barrierefreies Bad beachten

Wenn Sie ein barrierefreies Bad einrichten wollen, sind ein paar grundlegende Dinge zu beachten. So sollten Sie immer ausreichend viel Platz für mögliche Haltegriffe an der Wand einplanen. Ein rutschfester Boden ist ebenfalls sehr wichtig. Denken Sie ferner an eine sich nach außen öffnende Badezimmertür! So kann im Notfall eine Person zur Hilfe ins Bad kommen, selbst wenn jemand oder etwas direkt vor der Tür liegt. Eine barrierefreie Duschkabine, ggf. ein höhenverstellbarer Waschtisch sowie die Vorbereitung für den späteren Einbau von Wärmeelementen und einer Notrufanlage sind ebenfalls empfehlenswert. Denken Sie zudem daran, auch im Bad  Farbakzente einzusetzen. Sie schaffen sich auf diese Weise, im Alter bei einer verminderten Sehstärke zusätzliche Orientierung!

 

Barrierefreie Badsanierung am besten vom Experten!

Ganz gleich, ob in weiser Voraussicht oder bei akutem Bedarf – wenn Sie an einem barrierefreien Bad interessiert sind, sollten Sie sich in jedem Fall von einem erfahrenen Experten beraten lassen. Dieser kann individuell auf Ihre Bedürfnisse eingehen, kennt alle infrage kommenden Möglichkeiten und weiß, welche Produkte für Ihr persönliches Wunsch-Bad sinnvoll sind. Außerdem organisiert Ihnen ein versierter Bad-Experte die sichere und professionelle Montage aller relevanten Handwerker und Montage Leistungen. Wir von Bohres bieten für alle, welche auch noch im Alter eine gewisse Lebensqualität genießen möchten, maßgeschneiderte Lösungen für Ihr Bad an!